Kraft und Elegance - Radportverein in Hannover

Kraft & Elegance

Training

Lauenau

Vereinsrennen

Familienausfahrt

Weserbergland

Italien

Wesergebirge

Wesergebirge: Rinteln/Exten

30.04.2005

v.l.n.r: Barnie, Winni2, Opa, Gummipirat, Pedder, Eike, GUN, (Biene), Lütje, Bademeister, Michaela, Fury. Foto: Stephuhn

Unsere erste Ausfahrt des Jahres 2005 fand am 30. April statt, nicht wie angekündigt am Sonntag, den 01. Mai. Dennoch, oder gerade deshalb, war die Beteiligung so gut.
Unser Scout Frank Gundelach hatte schon im Vorfeld die Tour ausgearbeitet und in Kartenausschnitten an unserem Treffpunkt am Maschsee Standbad zu Beginn kurz vorgestellt. Gegen 10 Uhr sind wir bei mäßigem Wetter und kühlen 16° (plus) gestartet. Wir fuhren die ersten ca. 30 Kilometer auf altbekannten Wegen Richtung Nienstedt durch Hemmingen nach Ronnenberg, kreuzten Gehrden und bewältigten den ersten Anstieg auf den Gehrdener Berg. Hier zeigten sich die Bergziegen von ihrer besten Seite und "trennten die Spreu vom Weizen". Durch Redderse fuhren wir nun über Egestorf den Nienstedterpass rauf, um danach wieder runter nach Nienstedt zu rasen.
  Nun durchkreuzten wir unbekanntes Terrain: Messenkamp bei Altenhagen II, Hülsede nach Pohle. Dann hart nach Links Richtung Antendorf.
In Rehren haben wir uns in zwei Gruppen getrennt. Die eine Gruppe, bestehend aus Jens Fuhrmann, Wolfgang Pech, Stephan Battmer, Bernd Warnecke, Eike Kunst und Frank Gundelach ist die erweiterte und schwierigere Strecke über die Paschenburg nach Deckbergen zum vereinbarten Treffpunkt gefahren.
Die andere Gruppe ist nördlich der Autobahn über Borstel nach Deckbergen gefahren und steuerte Rinteln an. Hier bemerkte der eingesetzte Scout Jörg-Peter Schulze, dass wir schon zu weit gefahren waren, als auch schon ein Telefonanruf bei Biene einging. Neu verabredeter Treffpunkt wurde nun die Weserbrücke in Rinteln. Von dort aus sind wir nach Exten und haben nach einer 11 %gen Steigung das Waldgasthaus Homburg erreicht. Dort haben wir das Tagesmenü für 5,- € mit etwas Flüssigkeit runtergespült. Nach den reichhaltigen Mittagessen sind wir über Fuhlen Richtung Hessisch Oldendorf weiter gefahren.
In zwischen war die Tagestemperatur angestiegen und die Sonne kam öfter zum Vorschein. Wir sind dann in östlicher Richtung über Hasperde, Hachmühlen und durch die Deisterpforte nach Springe gekommen. Die Rücktour ging nun doch sehr schnell über Völksen, Holtensen, Ihme-Roloven nach Hannover. Wir sind gegen 18:30 Uhr am Maschsee gestrandet.
Aufgrund der kühlen Wetterlage war ein abschließendes gemütliches Bier in einem der zahlreichen Biergärten nicht mehr möglich.

Die Tagesdaten findet ihr wie gewohnt unter Statistik -2005.

Bine & GUN

Statistik

Ähnliche Berichte

Partner

Aktuelles

Der Verein in Bildern

Impressionen aus dem Radsportverein