Kraft und Elegance - Radportverein in Hannover

Kraft & Elegance

Training

Lauenau

Vereinsrennen

Familienausfahrt

Weserbergland

Italien

Wesergebirge

Der Leutnant bewertet

2005

Auch diese Saison ist wieder im "Nu" verflogen. Gerade haben wir die ersten Trainingstouren und Italien hinter uns gebracht, schon ist Oktober und alles ist wieder vorbei.
Bis auf das Ewige "Für die einen zu schnell und die anderen zu langsam" gehe ich davon aus, dass jeder, sofern er denn aktiv war, mit dem Verlauf der Saison 2005 zufrieden sein kann.
Trotz des insgesamt nicht so guten Wetters haben wir in den Jahresgesamtsummen unserer Statistik, bis auf die gefahrenen Höhenmeter, komplett neue Rekorde in der Geschichte von "Kraft und Elegance" aufgestellt.
In diesem Jahr wurden insgesamt 41 Touren mit rund 3500 Kilometern mit 23000 Höhenmetern gefahren. Die Höhenmeter sind in diesem Jahr hauptsächlich in Italien und bei der Wochenendfahrt (3600 m weniger als im Vorjahr) verloren gegangen. Was soll's, so was kommt eben vor!!
Durch die neue Regel, bei einem verregneten Dienstag, das Training auf den Donnerstag zu verlegen, konnten wir die Vorjahresergebnisse des Dienstagstrainings noch "toppen".

Selbst die Wahl der Trainingsstrecken hat mit dazu beigetragen, dass die Werte noch über den der letzten Jahre liegen. Vielleicht liegt es ja auch mit an den neuen Vereinstrikots, die sehr gut angekommen sind und die Motivation scheinbar noch verstärkt haben. Und obwohl immer Gäste mit am Treffpunkt waren, war die Teilnahme von Vereinsmitgliedern in diesem Jahr sehr gut.
An einigen Dienstagstouren waren wir mit 16-20 Fahrern unterwegs, was absolute Spitzenwerte seit der Vereinsgründung im Jahre 1984 sind. Dadurch konnte der Durchschnitt der Fahreranzahl auf 10 Fahrer angehoben, und die Vereinskilometer um Rund 4000 auf gut 35000 km verbessert werden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist um knapp einen km/h auf 27,9 km/h gestiegen. Maßgeblich daran beteiligt war u.a. der extrem motivierte Hans-Jürgen Gau. Er hat es sich auch nicht nehmen lassen das Vereinsrennen und die Punktewertung, mit 26 von 30 möglichen Punkten, zu gewinnen. Er geht damit klar als Doppelsieger aus der Saison hervor.
Herzlichen Glückwunsch!!

Nun haben wir wieder 6 lange Monate über den Winter Zeit die Ereignisse der diesjährigen Events auf uns wirken lassen und müssen geduldig auf das warten, was der nächste Sommer uns bringen wird. Aber gleich im neuen Jahr kann man sich bei der Jahreshauptversammlung mit den Planungen für 2006 schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf holen. Denn Vorfreude ist bekanntlich ja die schönste Freude!

Bis dahin

Der Leutnant

P.S.:
Für Interessierte, sowie die Statistiker unter uns, sind die kompletten Tourendaten, wie gewohnt unter: Statistik -2005 einzusehen.

Statistik

Ähnliche Berichte

Partner

Aktuelles

Der Verein in Bildern

Impressionen aus dem Radsportverein