Kraft und Elegance - Radportverein in Hannover

Kraft & Elegance

Training

Bückeburg

Marathon

Vereinsrennen

Lippe

Familienausfahrt

Italien

Freden

OldieStartup

Mit der höchsten Herzfrequenz des Jahres

15.08.2009

An unserem Jubiläumstag trafen sich bei sonnigen, aber windigem Wetter, 15 Rennteilnehmer, einige Zeitnehmer und Zuschauer auf unserer bewährten "Formel 1" Strecke am Stemmer Berg. Die Teilnehmerzahl dürfte durch den besonderen Anlass auf Rekordniveau gelegen haben.

Um 12:10 Uhr ging es dann nach einem kurzen Namencheck der Teilnehmer und der Zeitnehmer los. Die erste Runde, von den angesetzten fünf Runden, wurde schon in Renntempo zwischen 30 km bergauf und 55 km bergab absolviert. In den mehr oder weniger flachen Abschnitten wurde immer um die 40 km gefahren. Bedingt durch das hohe Tempo oder durch Defekt (Speichenmagnet bei Siggi) fielen in der 1. Runde schon drei Teilnehmer zurück. (Michaela, Stefan Battmer und Siggi)

Der starke Gegenwind ausgerechnet auf dem Anstieg zum Stemmer Berg stellte sich an diesem Tag als die größte Herausforderung dar. Hier kam allen Teilnehmern zugute, dass unser Kraftwerk sich fast unablässig in der Führungsposition aufhielt.

In der 3. Runde erfolgte dann aber doch ein Angriff am Berg von Stefan Wissel, der dann von mir im letzten Abschnitt gekontert wurde. Hierdurch flog das Feld in viele Teile auseinander und es bildeten sich kleine Grüppchen. Nach der Abfahrt schaute ich mich um und sah Markus kämpfend an mich heranfahren. Ich war froh hier wieder Unterstützung zu bekommen und nahm die Beine etwas hoch bis Markus wieder dran war. In der Folge wuchs unser Duo wieder auf ein Quartett mit Markus, Stefan Austen und Hans an.

Mit diesem Quartett überrundeten wir dann am Ende der 4. Runde oben am Stemmer Berg Michaela und Stefan Battmer die sich mit viel Ergeiz und dem Willen zur Beendigung des Rennens durch den Wind kämpften.

In der 5. Runde hatte Stefan Austen dann Schaltprobleme, die sich bedingt durch die Rüttelstrecke nach dem leichteren Anstieg gegenüber des Stemmer Berges ergaben. Somit waren wir in der Hälfte der 5. Runde auf ein Trio geschrumpft.

Im Schlusskampf sagte ich noch eigentlich hätte ja Markus den Titel verdient, weil er soviel gearbeitet hat, aber Markus wollte dass nicht annehmen und bestand auf einen Kampf um den Titel. Im steilsten Teil des Stemmer Berges trat ich dann an und wurde glaube ich mit der höchsten Herzfrequenz des Jahres 2009 nicht mehr überholt und hatte am Zielstrich etwa 15 Meter Vorsprung.

Im Ziel hörte ich dann, dass Michael (Speichenbruch auf der Rüttelstrecke) und Machmoud ausgeschieden waren. Jens fiel durch die gleichen Probleme wie Siggi auch in der 3. oder 4. Runde zurück.

Diese Schilderungen ergeben sich aus meinen Beobachtungen. Da ich nur vorne war können sich natürlich auch einige Fehler eingeschlichen haben, die ich aus dieser Position nicht so beobachten konnte. Ich bitte hierfür um Entschuldigung.

Hinterher trafen wir uns im gut ausgesuchten Kanuclub am Maschsee, wo wir noch ausgiebig und bei bestem Wetter unser 25 jähriges Bestehen feierten.

Wolfgang Pech


Plätze und Zeiten:

PlatzNameZeit
1.Wolfgang Pech01:09:47
2.Markus Bertram01:09:59
3.Hans-Jürgen Gau01:10:25
4.Stefan Austen01:11:11
5.Krönel01:12:00
6.Stefan Wissel01:13:23
7.Jörg-Pedder Schulze01:15:12
8.Wolfram Barwicki01:15:12
9.Jens Fuhrmann01:18:31
10.Siegbert Bachor01:19:45
11.Bernd Warnecke01:20:50
12.Michaela Pech01:35:14
13.Stefan Battmer01:35:14
14.MahmoudAbbruch 4. Runde
15.Michael SchmidtAbbruch 3. Runde (Speichenbruch)

Statistik

Ähnliche Berichte

Partner

Aktuelles

Der Verein in Bildern

Impressionen aus dem Radsportverein