Kraft und Elegance - Radportverein in Hannover

Kraft & Elegance

News

Archiv

15.08.

Unerwartet zu Sechst nach Hattendorf ins Auetal

SeniorensportBergwertungBierWie erwartet trafen die drei angemeldeten Fahrer der 50plus Gruppe wieder zur gewohnten Zeit vor dem Maschseebad zur Tagestour ein. Unerwartet dagegen gesellten sich gleich drei Gäste (Christian, Manfred und Sreto) dazu, die vor einiger Zeit zu einer Ausfahrt eingeladen worden waren. Auf dem Programm stand wieder einmal eine Tour ins schöne Auetal, dieses Mal jedoch nicht nach Rehren, sondern die etwas kürzere Variante nach Hattendorf. Gesagt getan ging es los über Gehrden und Kirchdorf - teilweise auf Güterwegen - nach Bantorf, Bad Nenndorf und weiter nach Rodenberg. Manfred musste dort aus Zeitgründen leider die Heimkehr antreten. Hinter Rodenberg bogen wir dann ab in ruhigere Gefilde über Soldorf, Lyhren, Reinsdorf ins Auetal nach Schoholtensen und schließlich Hattendorf - eine der malerischen Strecken in Norbi’s Trainingsrevier. Die kilometerlange Abfahrt nach Pohle gehört nicht nur bei den Kräftigen und Eleganten zu den gern gefahrenen Klassikern. Geliebt, aber auch verflucht hat die Strecke über den Messenkamp/Nienstedter Paß bei den meisten Fahrern einen festen Platz im Standardrepertoire. Die Runde wäre perfekt, wenn ... - ja wenn auf dem Weg ein schönes Café oder eine gute Bäckerei gelegen hätte: Im wahrsten Sinne des Wortes „Pustekuchen“. Die Wasserflaschen leer, die Bananen und Müsliriegel lange schon verzehrt, wurde die erste langersehnte, richtige Rast mit Kaffee, Cola, alkoholfreiem Weizenbier, Kuchen usw. erst in Gehrden eingelegt. Obwohl während der Fahrt und den Zwischenstopps schon viel geplaudert worden war, ging uns auch jetzt der Gesprächsstoff nicht aus: u.a. über die zwei hochgetunten, bildschönen Rennboliden unserer Mitfahrer. Allgemeines Resümee: Eine gelungene Tour, bei der sich auch unsere Gäste sichtlich wohlgefühlt und nahtlos in die Gruppe eingefügt hatten.(ms)
08.08.

Bei Wind und Wärme über den Ith

SeniorensportBergwertungBierDie 50+ Gruppe startete mit drei Fahrern bei kräftigem Gegenwind Richtung Ith. Auf dem Rückweg wurde in der Holzmühle erst mal eine dringend benötigte Getränkepause eingelegt. Anschließend ging es dann zügig mit Schiebewind zurück. Auf besonderen Wunsch wurde das Abschlussgespräch mit einem kühlen Getränk und leckerem Kuchen dann kurz vor Tourende im Webstuhl abgehalten.(kb)
07.08.

Heißer Sommer, kurze Runden

BierBierBierBei Wüstenklima mit Saharawind war wieder nur eine kurze Runde mit optionaler Bonusstrecke auf dem Programm. In Wennigsen haben sich die üblich verdächtigen Kandidaten natürlich für die erweiterte Runde auf den Nienstedter Pass entschieden und vorher bei 36 °C noch schnell ein Eis zur Abkühlung gegönnt. In Hannover zum „Zisch und weg“ hat man sich dann wiedergesehen. Und man glaubt es kaum, auf dem Nachhauseweg hat es doch für wahr geregnet. Genau REGEN, das Wetter funktioniert doch noch!!! Kein Mensch war genervt, alle schauten freudig drein und man hatte den Eindruck, als würden alle sogar irgendwie applaudieren.(gun)
02.08.

Kurz und schmerzlos - Fuhrberg

TrekkingradBierNichts Neues im Hochsommer 2018: Eine Affenhitze und ein überschaubares Teilnehmerfeld bei der wöchentlichen Ausfahrt der Trekking-Gruppe. Immerhin konnten sich 2 wackere Pedaleure schnell auf eine verkürzte Flachetappe nach Fuhrberg verständigen. Der Mitstreiter profitierte von der guten Streckenkenntnis des „Stammesältesten“, die allseits beliebten Optimierungsvorschläge waren verzichtbar. Nach einer wohlverdienten Trinkpause – nicht zu verwechseln mit Trinkerpause – wurde im flotten Tempo die Rückfahrt angetreten. Für Eingeweihte keine Überraschung: die gekühlten Abschlussgetränke wurden an der „Gelben Bude“ serviert(carlo)
31.07.

Hitzewelle dauert an!

BierUm 17:00 Uhr zeigte das Thermometer im Schatten und bei beinahe wolkenlosem Himmel 35,2 °C an. Wenn man bei dem Wetter trainiert, ist man dann noch ein typischer „Schönwetterfahrer“ oder schon „Nur noch bekloppt“? An so einem Tag mit einer Geschwindigkeit von ca. 37 km/h durch die abgemähten Felder im Osten Hannovers zu jagen, ist bekloppt!! Als man auf halber Strecke dann aber auch mal Zeit für eine PP hatte, war danach irgendwie zum Glück die Luft raus, sodass die Reststrecke dem Wetter angepasst, recht entspannt gefahren wurde. Die anschließenden Erfrischungsgetränke kamen trotzdem gar nicht unten an, sondern verdunsteten schon auf halben Weg dorthin. An solchen Tagen trainieren? Ja, kann man machen, wäre aber auch keine Schande es nicht zu tun!!(gun)

Wetter Hannover

Heute!!

Cyclassics
Sonntag, 19. August

Teilnahme am Training

Training

Radrennsport

: Di, 21.08.2018
Angemeldete Fahrer: -

!! Gastfahrer willkommen !!
Offenes Training
:
Di, 21.08.2018 17:30 Uhr
- Anmeldung -
Ort/Zeit : ab Maschseestrandbad - dienstags 17:30
Dauer : ca. 2 Stunden
Charakter : eher eine lockere Runde; auf Wunsch auch bestimmte Einheiten
Adressat : jedermann/-frau mit einer gewissen Fitness und Rennraderfahrung
Anspruch : Streckenlänge von 50-70 km
Equipment : Rennrad und Radkleidung (mit Helm)
Kosten : KEINE, aber Anmeldung erforderlich

50+

Radsport

: Mi, 22.08.2018
Angemeldete Fahrer: 1Martin

Trekking

Seniorensport

: Mi, 22.08.2018
Angemeldete Fahrer: 1Skater

Forum

Allgemeines:
Biergarten
vom: 12.07.2018 - 11:53

Partner

Aktuelles

Zugriffe

Zugriffe: 247219
Heute:48